Platz ist in der kleinsten Hütte – Einrichtungsideen für kleine Räume

0 KommentareVeröffentlicht am Categories Allgemein, Farbgestaltung, Innenausbau, Raumgestaltung, Tipps für Ihr Zuhause
Quelle AnnaTamila https://www.shutterstock.com

Auch wenn uns viele Einrichtungsbilder etwas anderes glauben lassen möchten, es gibt nicht nur großzügige Wohnungen und Häuser. Zwar misst die durchschnittliche Wohnung in Deutschland rund 91 Quadratmeter, doch es verstecken sich in fast jedem Zuhause kleine Räume. Auch wenn es nahe liegt, sie einfach als großzügige Abstellkammern oder auch als Ankleidezimmer zu nutzen, kleine Räume bieten so viel Potenzial, dass sie nicht länger als Schattendasein fristen sollten. Für Sie haben wir eine Reihe von Tipps gesammelt, die Ihnen helfen können, Ihren kleinen Raum in Szene zu setzen. Verstehen Sie diesen Beitrag deswegen gern als Hommage an Einrichtungsideen für kleine Räume.

Das Besondere beginnt mit der Idee.

Auch wenn es Ihnen in den Fingern kribbelt und Sie am liebsten sofort zur Tat schreiten möchten – halten Sie inne. Sammeln Sie im ersten Schritt Ideen und Vorschläge. Lassen Sie Ihre Vorstellungen reifen. Spielen Sie gedanklich mit Farben, Formen und Größenverhältnissen. Inspirationen finden Sie on- wie offline auf Einrichtungswebseiten, in Magazinen, Möbelhäusern und bei Familie und Freunden. Fragen Sie sich in diesem Zusammenhang auch: Was möchte ich mit dem Raum erreichen?

Tritt ein, bring Glück herein.

Neu- und Altbauten haben häufig eine Gemeinsamkeit. Der Flur ist recht klein. Was einerseits gut gedacht ist, um möglichst wenig Wohnfläche für ein „Durchgangszimmer“ zu nutzen, stellt viele Menschen vor große Herausforderungen. Wohin mit Jacken und Schuhen, wenn kaum Stauraum zur Verfügung steht? Ein Eckschrank kann Abhilfe schaffen, denn er ist ein wahres Raumwunder. Mit flexiblen Regalböden können Sie zudem optimal die Höhen von kleinen Fluren ausnutzen und sie schränken die Wohnfläche nicht ein. Wenn Sie diese mit dekorativen Aufbewahrungsboxen kombinieren, setzen Sie Akzente und sorgen gleichzeitig für Ordnung. Mit einem Spiegelschrank vergrößern Sie den Flur optisch. Achten Sie dabei darauf, dass der Spiegel eine helle Fläche widerspiegelt.

Genießen Sie die Zeit mit Ihren Lieben.

Gerade das Wohnzimmer sollte großzügig und offen wirken, denn nicht nur die Bewohner, auch die Gäste möchten sich wohl fühlen. Wussten Sie, dass die gefühlte Raumgröße nicht immer etwas mit der Grundfläche zu tun hat! Manchmal wirkt ein Raum deswegen klein, weil ihm z.B. durch Dachschrägen entscheidende Quadratmeter fehlen. Doch auch für kleine Wohnzimmer gibt es kreative Einrichtungsideen. Das wichtigste ist: Stellen Sie den Raum nicht zu voll. Gruppieren Sie Ihre Dekoartikel nach Materialien und Farben. Das wirkt aufgeräumt und schafft die nötige Ruhe, die kleinen Räumen häufig fehlt. Setzen Sie zudem auf Möbel mit verstecktem Stauraum oder Möbel auf Rollen, die Sie flexibel bewegen können. An wandhohen Regalen verbinden Sie Nutzen mit Ästhetik, wenn Sie beispielsweise eine Schiebeleiter anbringen. Um den verfügbaren Platz bestmöglich ausnutzen zu können, sind Einbaumöbel eine gute Lösung. Auf diese Weise können Sie viel Fläche einsparen, da der verfügbare Raum durch individuelle Maßanfertigungen optimal umbaut wird. Das klingt ungewöhnlich? Stimmt, doch warum sollten Sie im Wohnzimmer auf etwas verzichten, dass in Einbauküchen längst Standard ist.

In unserer Küche wird getanzt.

Auch kleine Küchen stellen die Bewohner häufig vor Herausforderungen. Wohin mit Töpfen, Pfannen und all dem Kochzubehör? Hier ist weniger mehr. Hinterfragen Sie regelmäßig ihr Kochverhalten und rangieren Sie unnütze Utensilien rigoros aus. An magnetischen Rückwänden halten nicht nur spezielle Dosen, in die Sie u.a. Gewürze füllen können. Auch Messer lassen sich so platzsparend aufbewahren. Offene Regale bieten Stauraum und wirken zugleich dekorativ. Wenn Sie in die Regale einheitliche Behälter stellen, sorgen Sie optisch für Ordnung und vergrößern die Raumwirkung Ihrer Küche.

Aufwachen und lächeln.

In kleinen Schlafzimmern liegt die Herausforderung darin, dass Kleiderschrank und Bett ein ausgewogenes Größenverhältnis zueinander haben. Sowohl Schrank als auch Bett sollte dabei angemessen groß, jedoch nicht zu wuchtig wirken. Verzichten Sie bei Beiden deswegen lieber auf ausladende Designs. Helle (wer mag auch glänzende) Möbelfarben, indirekte Beleuchtung oder auch mehrere Lichtquellen schaffen nicht nur ein angenehmes Entspannungsambiente. Sie vergrößern optisch und sind daher essentiell für kleine Räume. Ein Bett mit Füßen gibt den Blick auf den Boden frei und sorgt so für einen weitläufigeren Eindruck. Auch ein Hochbett ist eine Idee, um zusätzlichen Stauraum zu gewinnen. Während Sie in luftiger Höhe schlummern, steht der Platz unter Ihnen für Schränke, Schreibtisch oder Sofa zur Verfügung. Apropos Schränke: Auch Schranktüren nehmen viel Platz weg. Eine gute Alternative sind Schiebetüren oder auch Vorhänge. Mit diesen können Sie gleichzeitig dekorative Akzente setzen.

Entspannen Sie in Ihrer Wohlfühloase.

Vor allem in Altbauwohnungen sind Bäder die Sorgenkinder. Wurden sie doch in der Vergangenheit eher zweckdienlich behandelt. Ein kleines Bad wirkt gleich viel größer, wenn Sie die Möbel am Grundriss Ihres Badezimmers ausrichten, denn quer stehende Möbelstücke wirken schnell wie Barrieren. Wenn Sie zudem auf natürliche Materialien, wie Stein oder Holz setzen, wirkt Ihr Bad gleich viel einladender. Wussten Sie beispielsweise, dass sich Lärchenholz besonders gut für Badezimmer eignet, da es von Natur aus wasserabweisend ist? Eine großzügige Raumwirkung erreichen Sie optisch auch, wenn Boden und Wand mit den gleichen Materialien gestaltet sind. Durch einen Spiegelschrank gewinnen Sie Fläche und vergrößern den Raum zusätzlich. Stauraum lässt sich auch durch Aufbewahrungskörbe gewinnen. Setzen Sie dabei ruhig auf natürliche (Holz-) Farben, das verleiht Ihrem Badezimmer ein warmes Ambiente. Auch Waschbeckenunterschränke sind eine exzellente Möglichkeit, um zusätzlichen Stauraum zu gewinnen. Möglicherweise können Sie auch oberhalb Ihrer Waschmaschine ein Regal oder schwebende Regalböden befestigen.

Sie sehen, ein kleiner Raum bietet extrem viele Möglichkeiten. Deswegen interessiert uns: Welche Einrichtungstipps für kleine Räume haben Sie? Und was macht Ihren kleinen Raum zu einem ganz besonderen? Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.